Posts Tagged ‘gereist’

das erste Stöckchen!

Saturday, January 3rd, 2009


Mein erstes Stöckchen… ist geklaut.
Dabei habe ich selbst noch so gar niemanden zum bewerfen. Vielleicht aber schon beim nächsten Mal?

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Eine 7.5. Die erste Hälfte war grausig, die zweite dafür umso schöner.

2. Zugenommen oder abgenommen?
beides im Wechsel. Unterm Strich aber etwa 1kg mehr *seufz*

3. Haare länger oder kürzer?
Gleich lang kurz.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gleich blind.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Gleich (eigentlich ein bißchen mehr, aber gleich wieder rausgehauen…)

6. Besseren Job oder schlechteren?
Mein erster Job knapp über Mindestlohn.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr. Siehe 5.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Ein wenig Durchhaltevermögen, auch wenn es ungemein strapaziert wurde.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr, viele km auf dem Rad in die Arbeit (nur jetzt nicht bei dieser Bibberkälte).

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Einige Wehwehchen mit Magenschmerzen und Migräne.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die Migräne, kenne ich von früher so gar nicht.

12. Der hirnrissigste Plan?
Dieses Jahr mal wieder nach Kanada zu fahren (wird aber wohl nichts da 5.)

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Das Badezimmer mal wieder zu überschwemmen. Passiert wenn man vergisst, das Abflussrohr in die Duschwanne zu hängen…

14. Die teuerste Anschaffung?
Eine neue Waschmaschine. Musste aber sein, da die “alte” nach nur 4 Jahren ihren Geist (und u.a. den Keilriemen) aufgab (siehe auch 13. …)

15. Das leckerste Essen?
Maultaschen auf Tomatenbett mit Parmesan! *sabber*

16. Das beeindruckendste Buch?
“If you could see me now” von Cecilia Ahern (am liebsten im Original)

17. Der ergreifendste Film?
Mhm, schwierig. Ganz vorne liegt The Dark Knight

.18. Die beste CD?
Auch schwierig. Von den Eels gab es zwei Alben, eine neue von den Levellers (kennt die hier jemand?), sonst viel durch-die-Runde-mal-hier-mal-da-hören.
19. Das schönste Konzert?
Die Eels im März, herrlich!

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Grübeln und arbeiten.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Herrn C, den Miezen, der Familie und ganz wunderbaren Freunden.

22. Zum ersten Mal getan?
Ein paar Monate alleine wohnen (grausig).
Kopenhagen, Malmö, Stockholm und Utrecht bereist.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Auto gefahren (es lebe das Stadtauto!)
Nach London gereist.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Streitereien im Umfeld.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
2009 umzuziehen. Werden wir auch zum 1. April :)

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Vielleicht die drei Tage in Stockholm?

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ein selbst gemaltes Bild auf Leinwand.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich liebe Dich.

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Willkommen zuhause.

30. Dein Wort des Jahres?
Schmackofatz

31. Dein Unwort des Jahres?
einzigst (dicht gefolgt von ebend)

32. Dein Lieblingsblog des Jahres?
*alsnochstillerleserduck* Frau Antonmann
33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchem vor vorigen Jahr!
Es ist mein erstes Stöckchen, somit bin ich auf nächstes Jahr gespannt ;)

10 Monate…

Friday, January 2nd, 2009


…Blogabstinenz.

Da muss nun wirklich ein Rückblick her!

März
- Herrn Cs Zimmer renoviert.
- Kurztrip in die Heimat.
- Osterbesuch aus Malmö!

April
- Waschbecken und Abflussrohr gingen getrennte Wege. Lustiges Zähneputzen in der Dusche.
- Tagestrip nach Groningen mit Albert Heijn satt.
- ein Pseudo-Holladrad ist mein!

Mai
- Cynthias Rezepte ziehen zuhause ein!
- Gegenbesuch über Pfingsten in Malmö.
- Granatenumzug meiner Arbeitsstädte.

Juni
- endlich ein Klippan-Sofa für Herrn Ks Zimmer ergattert, das fortan von den Katzen eingenommen wird.
- Herr C kommt nach 5 Monaten Schweden wieder zurück.
- Ende von 5 Monaten alleine-wohnen-und-sich-grausig-unwohl-fühlen.

Juli
- sommerlicher Heimaturlaub.

August
- Der erste Dampfnudelabend der Abendbrot-Reihe.
- ECVP in Utrecht.

September
- Wohnungsverunstaltungsaktion bei Freunden mit bepflanzter Badewanne, Hochzeitstorte und Luftballon-Lotterie.
- schnell nochmal ein Heimaturlaub dazwischengeschoben.

Oktober
- Geburtstagsüberraschung für Herrn C, ein Trip nach Stockholm

November
- neuen Mietvertrag unterschrieben - endlich nach 6 Wochen Warten!
- bei cambio angemeldet und erste Ikea-Fahrt bei Schneegestöber.

Dezember
- die ersten ersteigerten Ikea-Schnäppchen für die neue Wohnung nehmen Platz.
- Zusage des Mentorenprogramms der Uni.
- weihnachtlicher Heimaturlaub.

Ikeanisches Abendessen

Friday, February 1st, 2008


Von 20-22h durch Ikea zu spazieren ist wirklich, wirklich, wirklich angenehm. Unbedingt wiederholenswert!

*allesliebenachmalmö*

London

Tuesday, January 29th, 2008


Tag 1 (Mo): Um es mit den Worten von Ryanair zu sagen ‘Bye bye easyjet’

Tag 2 (Die): Frühstück verschlafen, dafür später einen Kaffee bzw. Kakao bei ‘Pret a Manger’ genossen.

Anschließend ging es zum Picadilli Circus, dem Travalgar Square. Im Vergleich zu den Tagen zuvor war das Wetter unglaublich!

Covent Garden ist traumhaft, besonders wenn man in einer der Hallen Musik lauschen darf, was für ein Klang! Wir sind ewig herumgelaufen um das ursprünglich 6-stöckige Dr. Martens-Haus zu finden. Das wurde inzwischen durch einen kleineren Laden um die Ecke ersetzt. Schwarze Docs kamen letztlich doch mit, allerdings aus dem Keller eines unglaublich kleinen Schuhladens. Danach ging es für einen Abstecher zur Oxford Street um kurz in ein paar große Shopping-Hallen zu schnuppern bevor wir uns zurück nach Bayswater machten. Abendessen gab es vom dortigen Spar-Markt :)

Tag 3 (Mi): Haben Bayswater unsicher gemacht bevor wir uns zur Millenium Bridge und der Tate Modern mit der fantastischen Aussicht aufmachten.

Entlang der Themse spazierten wir über den Oxo-Tower zum London Eye und genossen den Blick auf Big Ben und den Houses of Parliament.

Zum Abschluss ging es nocheinmal zum Covent Garden, das Flair dort ist einfach umwerfend (GAP!).

Tag 4 (Do): Wir machten uns zu Fuss auf nach Notting Hill, genossen einen Kaffee und einen der schokoladigsten Schoko-Muffins, die mir je unter die Nase gekommen sind. Ein Paar Gummistiefel und einen Besuch bei Lush später mussten wir schon wieder zum Flughafen.

London, wir kommen wieder!

auf reise

Monday, January 28th, 2008


gegangen ist auch